Social Feed:

  • May 30,2016

    esslinger-zeitung.de

    In den letzten Tagen hat es in Deutschland mehrere regionale #Unwetter gegeben. Der kleine Ort #Braunsbach in Baden-Württemberg ist ein Beispiel dafür, wie aus kleinen Bächen plötzlich reißende Ströme werden können, die auch an der #Infrastruktur erhebliche Schäden anrichten. Bei #Twitter sind unter #Braunsbach einige Videos / Bilder zu sehen, die die Naturgewalten erahnen lassen. Interessant ist, dass in einigen Tweets eine Berichterstattung über die Ereignisse vermisst wird. Ein User schlägt den Hashtag #hilfebraunsbach für Hilfsangebote / Information und Warnung der Bevölkerung vor. Eine nennenswerte Resonanz ist darauf bis jetzt nicht zu erkennen. http://www.esslinger-zeitung.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-reissende-stroeme-_arid,2049572.html

  • April 26,2016

    hessenschau.de

    Mehrstündiger #Stromausfall nach einem #Brand im #Umspannwerk #Seligenstadt. Es waren ca. 80.000 Menschen betroffen. Ein paar Informationen sind u.a. in #Twitter zu finden. http://hessenschau.de/panorama/stromausfall-nach-brand-im-umspannwerk-seligenstadt,stromausfall-seligenstadt-100.html

  • April 25,2016

    smcst.de

    Vorhin einen interessanten Veranstaltungshinweis bei Twitter entdeckt: Ein Talk hier beschäftigt sich auch mit dem Thema "Social Media und Polizei". Sicherlich für den einen oder die andere (nicht nur) im Südwesten interessant - und es gibt noch Tickets.

  • April 25,2016

    time.com

    Vor einem Jahr gab es in Nepal ein schweres Erdbeben der Stärke 7,8. Der Wiederaufbau erfolgt langsam. http://time.com/4305225/nepal-earthquake-anniversary-disaster/?xid=time_socialflow_twitter

  • April 24,2016

    heute.de

    #Snapchat - die App mit Verfallszeit. Ist dies in Anbetracht einer wachsenden #User-Zahl in #Deutschland eine Möglichkeit für den #Bevölkerungsschutz? http://www.heute.de/snapchat-10-fakten-ueber-den-messenger-mit-verfallsdatum-43210982.html

  • April 24,2016

    spiegel.de

    Nach einem Leck in einer Raffinerie-Pipeline droht dem Mittelmeer in der Nähe von Genua eine schwere Ölverschmutzung. Daher wurde der Notstand ausgerufen. Heftiger Regen zerstörte eine der Ölsperren. Im Mittelmeer wurden bereits Öllachen gesichtet und ölverschmierte Vögel wurden ebenfalls gesehen. http://www.spiegel.de/panorama/mittelmeer-genua-ruft-notstand-wegen-pipeline-leck-aus-a-1088925.html#ref=nl-dertag

  • April 24,2016

    spiegel.de

    Nach einer Umfrage halten Deutsche eine Atomkatastrophe auch in Westeuropa für möglich. Betrachtet man die Störanfälligkeit einzelner Atomkraftwerke, so sollte man sich auf einen worst case vorbereiten. Wie Tschernobyl und Fukushima zeigten gibt es immer wieder nicht vorhersehbare Szenare mit weitreichenden Auswirkungen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/deutsche-fuerchten-atomunfall-wie-tschernobyl-in-westeuropa-a-1088493.html#ref=nl-dertag http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/tschernobyl-warum-die-atomruine-noch-lange-strahlt-a-1088774.html#ref=nl-dertag

  • April 20,2016

    gmx.net

    Schweres Erdbeben wie in Ecuador. Amerika fürchtet "The Big One". Gemeinsam haben Ecuador und Kalifornien, dass sie am sog. Feuerring liegen. In diesem Bereich sind die meisten aktiven Vulkane der Welt zu finden. Die nationale Katastrophenschutzbehörde der USA (FEMA) rechnet im worst case mit bis zu 13.000 Toten. Kalifornien bleibt nur, seine bisherigen Vorsorgepläne weiter umzusetzen und zu verfeinern, da keiner weiß, wann "The Big One" kommen wird. http://www.gmx.net/magazine/wissen/schwere-erdbeben-kalifornien-wartet-the-big-one-31503272

  • April 19,2016

    spiegel.de

    Am vergangenen Montag wurden vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Berechnungen des Geophysikers James Daniell veröffentlicht. In dieser Datenbank sind mehr als 35.000 Katastrophen zwischen 1900 und 2015 erfasst. Demnach wurden mehr als acht Millionen Menschen getötet und Schäden von mindestens sieben Billionen Dollar angerichtet. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/acht-millionen-tote-durch-naturkatastrophen-seit-1900-a-1087842.html#ref=nl-dertag

Loading more ...